Archiv für Oktober 2009

Wer nicht spurt, wird weggesperrt!

So dachte es sich eine Flugzeug-Crew in den USA. Wahrscheinlich haben die Rausschmeißer zu Hause selbst große Probleme mit ihren Kleinen, oder fühlten sich zu sehr von Ihm unter druck gesetzt. What else, die folgenden, bösen Parolen sind nichts für ängstliche Noobs oder auch unsoziale Flugzeuggesellschaften: „Los! Flugzeug! Los!“ oder auch „Ich will Papa“, hatte der kleine Bälger von sich gegeben. Grund genug, den Kleinen inklusive seiner Mutter vor die Tür zu setzen!

Die 38-Jährige Dame erwartet nun eine Entschuldigung und Schadensersatz! Für was? Sie musste ungeplant Übernachten und sich dafür einige Sachen besorgen, die Sie nun der Flugzeug-Crew in Rechnung stellen möchte.

Eine Sprecherin von Southwest Airlines nimmt die Kerle aber zur Sicherheit nochmal unter Schutz und meint, die Besatzung hätte Spielraum für solche Vorfälle. Hihi, bald leuchtet dort nicht nur so ein Anschnall-Symbol, sondern auch ’nen durchgestrichenes, rumschreiendes Baby.

Nazis pleite!

Ich weiß nicht wie ich es jetzt genau einleiten soll, aber ich bin gerade glücklicher, als noch vor 5 Minuten.
Man könnte meinen, es ist ein Doppelsieg. Okay, ich freue mich eigentlich ungern über den Tod von Menschen,
aber bei einem hochrangigem NPD-Mitglied kann man evtl. schon eine kleine Ausnahme machen.

Denn leider ist der stellvertretende NPD-Bundesvorsitzende Jürgen Rieger gestorben, gegen den zuvor noch wegen des Verdachts der Volksverhetzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt wurde. Eine kleine Razzia brachte nämlich ein süßes Sturmgewehr aus dem Zweitem Weltkrieg ans Tageslicht.

Die daraus resultierende zweite gute Nachricht ist:
„Finanzielle Folgen für Partei unklar.“
Rieger hat die Partei reichlich mit Geld unterstützt, was nun mit den Nazis passiert, steht in den Sternen.
Die NPD selbst hat sich nocht nicht dazu geäußert, ob der Nazi-Partei aus seinem Vermögen was hinterlassen wird, oder eine Kündigung von Riegers Krediten zu erwarten ist.
Wir hoffen Gutes!

Bravo Osten! / Merkel-Diss #1

Saubere Aktion! Wir wissen wie’s geht!
Da pisst man sich ja fast ein wenn man das liest:
Ostdeutsche strafen Angela Merkel ab!“
„Ostdeutsche Politiker verweigerten Merkel die Stimme!
Hurra! Hurra!

Mehrere ostdeutsche CDU-Abgeordnete haben Angela Merkel bei der Kanzlerwahl im Bundestag offensichtlich die Stimme verweigert. Ein thüringischer Parlamentarier, der nicht genannt werden wollte, sagte der „Hannoverschen Allgemeine Zeitung“, dass dies eine Reaktion auf die mangelnde Vertretung von Ostdeutschen in der neuen schwarz-gelben Regierung gewesen sei.

„Die Empörung über das neue Personaltableau von Schwarz-Gelb ist groß“, sagte der Abgeordnete, der Merkel nicht gewählt hatte. „Dieses westdeutsche Kartell dient sicherlich nicht dem Zusammenwachsen Deutschlands.“ (T-Online)

Selbst aus den eigenen Lagern fehlten insgesamt neun Stimmen, denn 323 der 612 anwesenden Abgeordneten wählten Sie, Union und FDP haben aber zusammen 332 Abgeordnete. Die Aktion ist natürlich sehr verständlich wenn man bedenkt, das kein Minister und keine Ministerin aus Ostdeutschland in Merkels Kabinett vertreten ist, lediglich Merkel selbst ist in der DDR aufgewachsen.

Merkel zeigte Verständnis für die Abweichler: „Ich habe Respekt vor denen, die mich nicht wählen wollten, aus welchen Gründen auch immer“, sagte sie der ARD.
Ja – okay… Was hätte Sie auch anderes sagen sollen?
Ihr Ignoranten könnt mich mal, macht so ’nen Scheiß nochmal und ich mach aus der Steuerentlastung ’ne schicke Erhöhung!“ ?! Wohl eher nicht!

Die Opposition sah das Ergebnis als Fehlstart von Schwarz-Gelb. „Darüber wird sich die Öffentlichkeit ihr Urteil bilden“, sagte Frank-Walter Steinmeier (SPD-Fraktionschef). Recht hat er, machen wir!

Lieber 3 mal doof nachgefragt…

…als einmal nachgedacht.

Den folgenden, sehr tollen und inspirierenden Text, schrieb eine Versicherungsnehmerin an Ihre Versicherung, dessen Name leider unbekannt ist. Die Dame wurde aufgefordert, genau zu erklären, wie es den überhaupt dazu kommen konnte, dass ein Sturmschaden an Ihrem Gartenzaun entstanden ist! Verständlich – passiert ja sicherlich selten genug. Ebenso verständlich, das die Frau sich ein wenig verarscht fühlte… aber lest selbst.

Sehr geehrte Damen und Herren

Sie fordern eine Begründung wie es dazu kam, das mein Zaun von einem Sturm zerstört worden ist. Nach anfänglicher Ratlosigkeit, was man da wohl schreiben soll, ich dennoch gezwungen bin zu antworten, um meine Pflichten als Versicherungsnehmerin nachzukommen, trage ich nun ordnungsgemäß vor:
(mehr…)

Niveau: Ausverkauft!

So, oder so ähnlich hätte die Überschrift bei den ganzen Artikeln zur Wahl von der „Miss Obdachlos“ auch lauten können.

Man muss sich mal überlegen.. allein der Titel, den die Dame dann tragen darf – Miss Obdachlos! Wahrlich toll!
Und nicht zuletzt, der tolle Preis! Ein Jahr lang Mietfrei wohnen! Dafür kann man sich doch ruhig mal hübsch machen.

Aber mal ehrlich.. verarschen die sich nicht selbst? Nein, das ist keine Frage, das ist offensichtlich! Vorallem das die Aktion von einer gemeinnützigen Organisation Artefix durchgeführt wurde, die sich für solche Menschen einsetzen sollte. Ist das ganze nicht viel eher Menschenverachtend?
Ich mein bei so einer Wahl.. da geht es ja rein theoretisch gesehen um Schönheit. So leid es mir tut, aber Friseurbesuche, Faltenunterspritzung und Fitnesstraining gehören nicht unbedingt zum Alltag von wohnungslosen Mitmenschen.

Naja nichtsdestotrotz liefen neun Teilnehmerin auf dem Laufsteg und wurden beurteilt. Die glückliche Gewinnerin der 1-Jahres-Bude wurde die 58-jährige Thérèse van Belle. Ob Sie nach dem Jahr irgendwie zu Geld kommen wird, um die Wohnung zu finanzieren, bleibt fraglich. Außer Sie bekommt ein paar Modelaufträge.
Achso, das ganze hatte natürlich in Belgien seinen Ursprung.