Steuer-CD – super Geschäftsidee?!

Leute, ich habe mir vorgenommen, auch ein Stück vom großen Kuchen zu ergattern! Was? Kuchen?
Jaaa – Ganz einfach! Der Kuchen besteht aus jeder Menge Geld von uns Allen und lagert in den Händen vom Abzocker-Staat Deutschland. Wie ich davon ein Stück bekomme?! Easy: Ich lege mir eine neue, unprofessionelle, bunte, schlecht formatierte Excel-Tabelle an. Dort trage ich ein paar Personen ein, die ich nicht mag, ein paar Manager, Topverdiener und dann ein paar Namen, die ich so irgendwo lese.. sagen wir.. 2000 Stück – exakt. Diese brenne ich auf einen 20-Cent Rohling, schreibe irgendwas unlesbar drauf und verpack es süß mit einer roten Schleife.
Diese biete ich nun zum Verkauf an. Ich denke mal, das 4 Millionen Euro in Bar ziemlich angemessen für meine Mühe & Geschäftsidee sind.
Was haltet ihr davon? Nein, jetzt mal ernsthaft: Nicht nur, das ich das Geld nicht nötig habe und im original Fall diese Daten gestohlen und nicht einfach frei erfunden wurden, ich will hier nochmal klar sagen, das es falsch ist, diese oder andere Steuer-CD’s zu kaufen.

Ist es in Ordnung, das unser Staat alle Regeln und Grundrechte bricht, eine Straftat begeht, einen Täter, der sich an unser Gesetz nicht hält belohnt, um eine andere Straftat aufzuklären & dadurch unmengen an Geld zu kassieren?

Ich persönlich bin gegen einen kauf der Daten-CD. Laut dem Grundgesetz dürfen nicht rechtstaatliche Mittel nicht verwendet werden, um mutmaßliche Straftätet zu verfolgen. Ein Staat, der sich selbst nicht an seine eigenen Gesetze gebunden fühlt, verliert eindeutig seine Glaubwürdigkeit – Und warum sollte ich mich dann in Zukunft noch daran halten?! Man kann nicht den „Hackerparagraphen“ §202a StGB (Ausspähen von Daten) erlassen, dann aber Verletzer dieses Paragraphen mit Millionensummen belohnen. Ok, man kann es schon, aber es ist falsch! Oder?


1 Antwort auf „Steuer-CD – super Geschäftsidee?!“


  1. 1 Kalle 05. Februar 2010 um 21:33 Uhr

    Die Angelegenheit ist nicht ganz so einfach wie du sie dir vorstellst. Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt sondern damit wird allen anderen Mitbürgern etwas gestohlen. Viele Straftaten kommen nur dadurch ans Licht weil jemand „petzt“ und z.B. seinem Chef die Beweise entwendet. Würde man an jeder Stelle die Persönlichkeitsrechte u.s.w. über die der Gesellschaftsordnung stellen hätte man im Ergebnis bald den zahnlosen Tiger und das perfekte Chaos. Genau dieses Problem haben wir mit der steigenden Internetkriminalität wenn der Nachweis von Straftaten nicht z.B. durch die VDS ermöglicht wird. Da die VDS nur ein Speicher ist und es keine permanente Auswertung gibt und auch nie geben wird ist die Aussage von der „Überwachung“ sowieso falsch.

    Übrigens: Mit deiner selbsterstellten Tabelle würde ich vorsichtig sein, denn der Schuß kann sehr leicht nach hinten losgehen. So ganz anonym wird die CD sicher nicht gekauft.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.