Wretches and Kings

Linkin Park scheint sich bei jedem Song auf dem neuen Album mal so eben neu erfinden zu wollen, so empfind ich das zumindest bis jetzt.
Ich kann nicht sagen ob ichs mag oder nicht, wahrscheinlich ist mir der Rap aber doch zu viel. Im zweitem offiziellem Song von Linkin Park ‚Wretches and Kings‘ ist wieder mal alles anders. Anders als all die Alten Songs und auch anders als das kürzlich veröffentlichte ‚The Catalyst‘. Was wirds nun werden? In welche Richtung wirds nun gehen? Der rockige Sound in dem Song gefällt mir um einiges besser als bei dem Catalyst, der Rap und das (total sinnlos wirkende) Intro & Outro jedoch weniger. Ob der Rest des Album dann die optimale Mischung kriegt? Ich hoffe das die Jungs nicht zu viel riskieren und Chester noch ein paar ordentliche, rockige Parts bekommt.

Linkin Park ‚Wretches and Kings‘ Song Premiere

The song kicks off with an impassioned speech about breaking away from the machines that dictate life as we know it, before launching into a thunderous beat and Chester Bennington’s signature vocals.