Archiv für September 2010

Project Panda!

Votet meinen Kumpel (Andre Battermann) zu den Pandas!
Gibts da was umsonst? Nö.
Wieso sollt ich dann ..? Ähm, wähle:
- wegen dem unbeschreiblich geilen Gefühl, etwas richtig Gutes getan zu haben und das ohne sich zu bewegen
- weil du dann vielleicht Nackfotos von irgendwelchen Exfreundinnen siehst
- weil du das steuerlich gut absetzen kannst
- weil er mir einen gegrillten Panda mitbringt
Egal wieso – los, los, los! Am besten gleich 10 mal!

Infos zu der Aktion gibts da: PandaHome.com
Sollte irgendwie der Vote-Link nicht funzen, geh einfach bitte auf die Seite und such dir den Pandaverehrer Andre (so sieht er da aus) raus.

Waiting For The End & Blackout

Der DRITTE Song des neuen Albums und wieder hat er so ziemlich keine Gemeinsamkeit mit den Anderen beiden und auch nicht mit dem Old Stuff. Wollen die uns rollen? Ob Ja oder Nein, ich find den Song trotzdem total nice – Chesters Part (der zum Glück fast den ganzen Song umfasst) zieht eh alles ab. Nun fehlen nur noch die richtigen Rock-, Abspack- & CirclePit-Songs. :D

EDIT: 08.09.10

Den Song Blackout gibts jetzt auf MySpace zu hören. Ich muss sagen die Richtung gefällt mir langsam sehr gut, wobei ich mich auch schon an die Anderen sehr gewöhnt hab. Es ist nunmal ein neuer Stil, von dem Alten gibts so viel und Linkin Park macht das Richtige – das was Ihnen gefällt, was Neues und es IST trotzdem Linkin Park. Denn Sie verbinden schon immer Rock mit Elektro und Rap und nun scheint das Eine mehr vor als das Andere, was bei Minutes to Midnight eben andersrum war. Ich steh voll hinter den Jungs. Respekt.

14.09.10 A Thousand Suns by LINKIN PARK

Wretches and Kings

Linkin Park scheint sich bei jedem Song auf dem neuen Album mal so eben neu erfinden zu wollen, so empfind ich das zumindest bis jetzt.
Ich kann nicht sagen ob ichs mag oder nicht, wahrscheinlich ist mir der Rap aber doch zu viel. Im zweitem offiziellem Song von Linkin Park ‚Wretches and Kings‘ ist wieder mal alles anders. Anders als all die Alten Songs und auch anders als das kürzlich veröffentlichte ‚The Catalyst‘. Was wirds nun werden? In welche Richtung wirds nun gehen? Der rockige Sound in dem Song gefällt mir um einiges besser als bei dem Catalyst, der Rap und das (total sinnlos wirkende) Intro & Outro jedoch weniger. Ob der Rest des Album dann die optimale Mischung kriegt? Ich hoffe das die Jungs nicht zu viel riskieren und Chester noch ein paar ordentliche, rockige Parts bekommt.

Linkin Park ‚Wretches and Kings‘ Song Premiere

The song kicks off with an impassioned speech about breaking away from the machines that dictate life as we know it, before launching into a thunderous beat and Chester Bennington’s signature vocals.